OSNABRÜCK

überraschend, vielseitig und lebendig

Am Markt, Osnabrück

"Einer muss den Frieden beginnen wie den Krieg",

schrieb Stefan Zweig.

 

Ein prägnanter Satz. Für Osnabrück ein Leitsatz. Gemeinsam mit Münster hat Osnabrück Weltgeschichte geschrieben: als Verhandlungsort für den Westfälischen Frieden, der 1648 den Dreißigjährigen Krieg in Europa beendete. Um 780 gründete Karl der Große den Bischofssitz Osnabrück an einem Knotenpunkt alter Handelsstraßen. Im Mittelalter entwickelte sich die Stadt zu einem pulsierenden Handelsort und war im 14. Jahrhundert führendes Mitglied der Hanse: Die Stadt legte damit den Grundstein für ihre jetzige Position als Zentrum einer Region mit 1,2 Millionen Einwohnern.

 

Das historisch herausragende Ereignis für Osnabrück war am 24.Oktober 1648 die Verkündung des Westfälischen Friedens nach fünfjährigen Verhandlungen. Im Friedenssaal im Rathaus beginnt heute jede Stadtführung - auf den historischen Bänken der damaligen Gesandten. Für Osnabrück ist das Vermächtnis des Westfälischen Friedens Aufgabe und Verpflichtung zugleich.

 

Ganz lebendig wird das Gedenken an den Friedensschluss im Oktober mit dem Steckenpferdreiten: Über 1000 Viertklässler reiten dann auf ihren selbstgebastelten Steckenpferden durch die Innenstadt und zum Abschluss über die Rathaustreppe.

 

1998 eröffnete das Felix-Nussbaum-Haus mit der weltweit größten Sammlung des in Osnabrück geborenen und in Auschwitz ermordeten jüdischen Malers. Ein weiterer berühmter Sohn der Stadt ist Erich Maria Remarque, Autor von "Im Westen nichts Neues". Das Erich Maria Remarque-Friedenszentrum am Markt widmet seinem Leben widmet eine Dauerausstellung. 

 

Das kulturelle Leben in Osnabrück ist lebendig und vielseitig. In der Innenstadt sorgen anziehende Geschäfte und einladende Gastronomie für ein angenehmes Flair und in der Altstadt werden abends die Plätze knapp. Für die richtige Mischung aus Stadt und Entspannung ist die Lage entscheidend: Als einzige deutsche Großstadt liegt Osnabrück mitten in einem Naturpark. Der UNESCO Geopark TERRA.vita bietet ausgezeichnete Wander- und Radwanderrouten, die bis in die Stadt hineinreichen. Osnabrück ist mit Münster Mitglied des Städteverbundes "Historic Highlights of Germany" und macht Geschichte erlebbar.

Kontakt

Tourist-Information Osnabrück/Osnabrücker Land

Bierstr. 22-23

D-49074 Osnabrück

Tel. +49 (0) 541 / 323-2202

Fax +49 (0) 541 / 323-2709

tourist-information@osnabrueck-tourism.de

www.osnabrueck.de/tourismus

 

Sehenswürdigkeiten

  • Rathaus des Westfälischen Friedens
  • Stadtwaage
  • Giebelhäuser am Marktplatz
  • St. Marienkirche
  • Dom St. Peter mit Diözesanmuseum und Domschatz
  • St. Katharinenkirche
  • St. Johannkirche
  • Altstadt mit dem Heger Tor
  • Felix-Nussbaum-Haus / kulturgeschichtliches Museum
  • Museum Industriekultur
  • Museum am Schölerberg Natur- und Umwelt mit Planetarium
  • Erich Maria Remarque-Friedenszentrum
  • Fürstbischöfliches Schloss
  • Kunsthalle Osnabrück
  • Ledenhof
  • Bucksturm
  • Zoo Osnabrück
  • Steinwerke in der Innenstadt